Archive packen und entpacken

Im folgenden gehe ich nur auf die üblichen Verdächtigen ein, welche mir bei meiner täglichen Arbeit begegnen. Das wohl am meisten genutzte Format ist die Kombination von „tar“ und „gzip“ (*.tar.gz) welches Verzeichnisstrukturen und Dateien zusammenfasst und gleichzeitig komprimiert. Unter Linux ist dies der absolute Favorit, da auf einigen Servern ZIP nicht, oder eventuell sogar fehlerhaft installiert ist. Derzeit entpackt der Befehl „unzip“ auf einem 1&1 Server die Dateien beispielsweise alle lowercase (Kleinschrift). Ist es gewünscht ein „tar.gz“ Archiv auf einem Windows Rechner zu entpacken, hilft z.B. das kostenlose 7-Zip.

Dateiendung „ZIP“

ZIP Archiv erstellen:

zip [ARCHIV].zip [VERZEICHNIS][DATEI]

ZIP Archiv entpacken:

unzip [ARCHIV].zip

Dateiendung „TAR“

TAR Archiv erstellen (nicht komprimiert, reine Zusammenfassung):

tar cfv [ARCHIV].tar [VERZEICHNIS][DATEI]

TAR Archiv entpacken:

tar xfv [ARCHIV].tar

Dateiendung „TAR.GZ“

TAR.GZ komprimiertes Archiv erstellen:

tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS][DATEI]

TAR.GZ komprimiertes Archiv mit Ausnahmen erstellen:

tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS1] [DATEI1] --exclude=[VERZEICHNIS1] [DATEI1]

TAR.GZ dekomprimieren:

tar xfvz [ARCHIV].tar.gz

Was war TerraFans!?

… und was mit den Blogs geschah!

Das Internet ist nun ein bisschen ärmer, jedoch habe ich mich dazu entschlossen die unten geschriebenen Absätze in die Vergangenheitsform umzutexten und TerraFans! offline zu schalten. Die Webseite wurde kaum mehr genutzt und der Aufwand der Betreuung schien mir im Angesicht meiner Freizeit nicht mehr lohnenswert.

Ich habe mich dazu entschieden, einige Blogbeiträge für die Netzwelt zu archivieren und hier auf sicksight.de in folgende Kategorien einzusortieren:

Bereits seit 2009 war TerraFans! online. Dieses Webprojekt war speziell für Leute, die Ihre Erfahrungen mit Reptilien, Amphibien, Spinnen, Insekten, Schlangen und anderen exotischen Tieren mit dem Rest der Internetwelt teilen wollen. TerraFans! war kein Forum und keine einzelne Seite. Viel mehr waren wir ein Netzwerk von Terrarianern, die Spaß an ihrem Hobby haben und diesen mit dem Rest der Fachwelt teilen wollten.

Die Hauptseite, war eine Zusammenfassung aller Seiten des Netzwerks. Hier wurden alle relevanten Informationen im Netzwerk dargestellt. Auf der Startseite waren die jeweils letzten News aus den Hauptbereichen zu finden. Wenn man mehr wissen wollte, konnte man auf der globalen Pinnwand alle Tätigkeiten im Netzwerk verfolgen. Hier tauchten alle Meldungen, wie zu neuen Blogs, Leserkommentaren, Likes, neuen Mitgliedern und vielem mehr auf.

Der Benutzer konnte hier ebenfalls ein eigenes Terraristik – Profil von sich erstellen und eine übersichtliche Bestandsliste seiner Tiere einpflegen. So konnte der Terrarianer besonders gut seine Nachzuchten anbieten, oder über seltene Tiere berichten. Durch ein internes Mailsystem konnten alle Mitglieder sicher und bequem über diese Profile chatten und Informationen austauschen.

Jeder angemeldete Benutzer dieser Seite konnte eigene „Subdomains“, wie zum Beispiel „Informationen zum Argentinischen Schmuckhornfrosch„, „Unser kleiner Zoo“ oder „Home of Sickness“ erstellen und verwalten. Die Möglichkeiten eines Blogs bei TerraFans! waren vielfältig, jedoch blieb die eigene Webseite dabei relativ einfach zu bedienen. Mithilfe von WordPress hatte jedes registrierte Mitglied die Möglichkeit seine eigene Terraristik Website zu bauen.

Und hier noch ein paar Screenshots von der TerraFans! Hauptseite

Und noch von den drei aktivsten Blogs