Unser Waran und das Hühnerei…

Ist es eigentlich normal, dass Warane in Gefangenschaft, keine Eier fressen können?

Ich muss leider immer wieder feststellen, das unser Sudi (Varanus albigularis) keinen Plan vom Eieressen hat. Die Warane im Fernsehen können das doch auch, oder ist das immer Zufallssache?!

Egal wie vorsichtig er das Ei versucht zu knacken… Immer läuft der ganze Senf aus dem Maul heraus und er frisst die leeren Eierschalen. Nicht, das sein Maul groß genug wäre, das ganze Ei in einem Stück zu fressen… Neeeeiiiin…. -.-

Meine Grundüberlegung an dieser Stelle ist folgend:
Wenn alle Kapwarane (in Afrika angeblich als Eierdiebe verflucht) in der Natur so dumm wären, dann wäre es doch echt Verschwendung von Nahrung. Dies kann doch normal kein Steppentier riskieren!! Ich müsste mich wirklich mal erkundigen, wie es mit dem Lernverhalten bei Reptilien ausschaut und ob es darüber irgendwelche Studien gibt…

Mein Fazit:
Der Spruch „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr.“ trifft wohl auch auf unseren Waran zu. Verwunderlich, aber anderes kann ich mir nicht vorstellen… Sudi ist auch nicht wirklich „gut aufgewachsen“, wie in einigen meiner Beiträge zu lesen ist. Drücken wir alle die Daumen, das er irgendwann vll. doch noch ein richtiger Kapwaran wird.

Krötenwanderung in Essen

Bufo bufo bufo auf der Straße
Bufo bufo bufo auf der Straße

Jeden Abend beim Gassi gehen stolpern wir momentan über eine bis drei Kröten und helfen ihnen in die benachbarten Gärten zu kommen.

Heute haben wir sogar mal an die Kamera gedacht und dabei ist folgende Aufnahme entstanden.

Ich denke, das es sich um eine Erdkröte (Bufo bufo bufo) handelt. Berichtigt mich bitte, wenn dem nicht so ist! ;)

Fliegenplage bekämpfen

buckelfliege_obstfliege_falle_terrarienzimmerWenn das Wetter schöner wird und die Temperaturen auch im Tierzimmer über die 24°C Marke klettern, erfreut sich Obst- (Drosophilidae) und Buckelfliege (Megaselia scalaris) einer wachsenden Population und vermehrt sich bis ins unerträgliche…

Beide im Grunde für den Menschen nur extremst lästig, jedoch für die Terrarienbewohner potentieller Überträger von Nematoden und anderen Parasiten. Bei der Zucht von Schaben und Schnecken beispielsweise sind diese Viecher ehr unlustig, denn die ganze Zucht an Weinbergschnecken ist schon abgestorben. Diese wurden regelrecht aus ihren Häuschen gefressen… Für unsere Vogelspinnen sind diese Hygieneschädlinge erst recht sehr gefährlich.

Momentan sind wir am überlegen, wie man der Fliegenplage Herr werden kann und ab heute Morgen habe ich 3 Petrischalen mit einem Gemisch aus fruchtiger, süßer Fäulniss und Spülmittel, strategisch in der Wohnung verteilt. Mal sehen, ob es sich bewährt… An einer Lösung in den Terrarien wird noch gearbeitet, da das mit den offenen, klebrigen Gefäßen ehr weniger bei Schlange oder Spinne funktioniert.

So far, so good… SickSight.